LEED verzeichnet starkes Wachstum in Europa

Europa repräsentiert einen der am schnellsten wachsenden Märkte für LEED, gemessen an der Anzahl LEED zertifizierter und registrierter Gebäude, der Bruttogebäudefläche und der wachsenden Gemeinde von LEED Akkreditierten Experten (LEED Accredited Professionals = LEED APs).

 

usgbc_41095354-leed-plaque_0

Quelle: USGBC

Laut dem im September 2015 vom USGBC veröffentlichten „LEED in Motion: D-A-CH Report“ gibt es in der D-A-CH (Deutschland – Österreich – Schweiz) Region 203 LEED zertifizierte Gebäude und 537 LEED registrierte Bauprojekte. Das macht die Region zum stärksten und am schnellsten wachsenden Markt für LEED in Europa. Die Pressemitteilung des USGBC hebt hervor, dass sich die neu nach LEED zertifizierte Bruttogebäudefläche in Österreich bis ende 2015 im Vergleich zum Vorjahr verdoppeln wird. Auch in der Schweiz ist die Anzahl der LEED zertifizierten Gebäude in diesem Jahr um 26% gewachsen.

 

Auch die Anzahl der LEED Akkreditierten Experten in der D-A-CH Region ist auf 288 angewachsen. Außerdem gibt es heute 90 Organisationen in D-A-CH, die Mitglied im USGBC sind. Einige davon sind außerdem in der deutschen Vertretung des USGBC, der German Green Building Association (GGBA), organisiert.

 

Auch in Südeuropa, am Beispiel Italiens zu erkennen, verzeichnet LEED ungebremstes Wachstum. Laut des „LEED in Motion: Italy“ Berichts findet man 297 LEED zertifizierte und registrierte Gebäude mit einer Bruttogebäudefläche von über 4,5 Millionen Quadratmetern. Bis heute haben sich 267 Fachleute als LEED APs in Italien akkreditieren lassen.

 

Auch in Nordeuropa steigt die Anzahl an LEED zertifizierten Gebäuden. Eine Pressemitteilung des USGBC vom 26. Oktober besagt, dass Schweden eine LEED zertifizierte Bruttogebäudefläche von über 2,5 Millionen Quadratmetern vorweisen kann, welches dem Land den 10. Platz in den Top 10 für LEED einbringt (Deutschland liegt auf Platz 6). Ein beachtliche Größe für ein Land mit nur 9,5 Millionen Einwohnern.

TheSustaineer